Ein Haus mit Tradition


Wie alles begann...

Geschichte

Als Karl-Hans Sigges im Jahr 1978 die Pension „Haus Daheim“ und die 2 anliegenden Gebäude des Kinderheimes übernahm, war es ihm selber nicht ganz klar, welche Dimensionen dieses „Projekt“ einmal annehmen würde. Das Haus Daheim war in den 50er Jahren eine beliebte Familienpension. Viele ältere Generationen unserer Stammgäste waren dort bereits in Ihrer Kindheit zu Gast. 1978 gerade mit dem Betriebswirtschafts-Studium fertig, erhielt Karl-Hans Sigges die Nachricht, dass die Gebäude des Kinderheimes abgerissen werden sollten, da sich kein geeigneter Träger mehr finden ließ. Kurz entschlossen wagte er den Sprung ins kalte Wasser und pachtete zunächst die Häuser, gänzlich ohne Erfahrung in dieser Branche, jedoch mit viel Ehrgeiz und Motivation.

Seine Begeisterung sollte bereits nach kurzer Zeit Früchte tragen:

  • 1978 Große bauliche Veränderungen waren nötig, um die Gebäude zu erhalten. Unter anderem wurde ein Teil abgerissen und das heutige Apartmenthaus errichtet, in denen sich nun unsere Avantgarde-Zimmer befinden.
  • 1985 Sämtliche Gebäude wurden von Herrn Sigges erworben. Das Appartementhaus, neben dem Haupthaus, wurde gebaut und die Nachbargrundstücke dazu gekauft.
  • 1987 Die erste überdachte Tennishalle Norderneys entstand. Dazu wurden Außenplätze gepachtet, die im Besitz der Kurverwaltung waren und nun durch das Strandhotel Georgshöhe verwaltet wurden.
  • 2000 Eine kleine Wellnessanlage mit 3 Saunen und Ruheraum, teils mit Meerblick, kam hinzu. Kurze Zeit später wurde ein Außenpool mit Liegefläche in diese Anlage integriert.
  • 2004 Die Kurverwaltung beschließt überraschend die Grundstücke der Tennis-Außenplätze zu verkaufen. Heute stehen dort die Kapitänshäuser.

Diese Situation stellte sich nun als Glück im Unglück heraus. Nachdem zuerst beschlossen wurde, dass eine Tennishalle sich, gerade im Sommer, ohne Außenplätze nicht rentieren würde, entschied sich Karl-Hans Sigges dem steigenden Wellnesstrend entgegen zu gehen. Die Tennishalle, der erst 4 Jahre alte Pool und die kleine Saunalandschaft wurden abgerissen und es entstand in zweijähriger Bauphase der 4000 qm große Wellnesstempel mit insgesamt 45 neuen Prestigezimmern auf 3 Etagen. Die Einweihung im Jahr 2006 war ein voller Erfolg.

Von Stillstand kann seitdem keine Rede mehr sein. Sämtliche Bereiche und Zimmer des Hauses sind seit dem Jahr 2012 modernisiert, grundsaniert und hochwertig ausgestattet worden mit einem Investitionsvolumen von 25 Millionen Euro. Neueste Technik und pfiffige Design-Elemente sorgen für ein rundum gelungenes Ambiente sowie eine Wohlfühlatmosphäre, die ihresgleichen sucht.

Auch die Nachfolge ist schlussendlich geregelt: Sohn Tim Xaver Sigges wurde am 28.04.2009 geboren. Seine offene Art zeigt schon heute den geborenen Gastronomen in ihm.

In den letzten 30 Jahren hat sich das einfache Hotel mit Sauna in das Spa- und Resorthotel Strandhotel Georgshöhe 4* Superior gewandelt und zahlreiche Auszeichnungen geben dem Konzept des Hauses recht, jedem Gast die passende Wohlfühlinsel bieten zu können.

Ihr Karl-Hans Sigges
mit Tim 

und das Team vom Strandhotel Georgshöhe

{title}